Suche
  • Simon Homberg

Selbststeuerung und Organisation (Teil 3)

Die Kunst sich selbst zu beeinflussen

"Wer das Gefühl hat effizient im Homeoffice zu arbeiten, dem gibt das Zufriedenheit mit der eigenen Leistung. Unzufrieden ist der, der seines Erachtens nicht effizient im Homeoffice arbeitet." (Trainaas “Best of Homeoffice” Umfrage)

Photo by Ian Schneider on Unsplash


Die nun vermehrt remoten Tätigkeiten ändern bestehende Arbeitsprozesse und erfordern eine höhere Selbststeuerung und -organisation der Mitarbeiter. Daher reicht es nicht mehr aus, wenn sich nur Führungskräfte mit dem Thema der Vision beschäftigen. Auch Mitarbeiter sollten nicht nur das Warum kennen sondern es auch verinnerlichen. Gerade bei der Mobilen Arbeit ist eine starke Selbstregulierung notwendig, denn die gewohnten externen Motivatoren und Druck des Büros fehlen. Wenn Mitarbeiter bemächtigt werden selbstständig und verlässlich zu arbeiten, wird dadurch unter anderem auch Zeit und Kraft bei Führungskräften freigesetzt um fortlaufend an der Vision und Strategie arbeiten zu können.


Das Warum

Wenn die Vision klar ist, hilft diese bei der Strukturierung von Aufgaben. Prioritäten werden klarer und können gesetzt werden. Arbeit wird nachweislich effektiver erledigt. Denn das Warum, das Wofür, die Vision und die Mission bilden wichtige Motivatoren bei der Organisation der Arbeit. Dabei wird bekanntermaßen zwischen der intrinsischen und extrinsischen Motivation unterschieden.


Die intrinsische Motivation (z.b. sinnvolle Arbeit, neue Dinge lernen oder einfach Spaß bei der Arbeit) bringt jeder Mitarbeiter mit und kann nur bedingt vom Unternehmen beeinflusst werden. Trotzdem ist die intrinsische Motivation wichtig und setzt Energie frei, sodass Arbeitgeber auch hier Freiraum schaffen sollten. Auf die extrinsische Motivation (z.b. Gehalt oder den nächsten Karriereschritt) kann wiederum das Unternehmen stärker einwirken. Eine starke Vision, welche nicht nur Marketing ist, sondern in der Unternehmenskultur gelebt wird, kann Teams und Mitarbeiter zu Höchstleistungen anspornen. Mitarbeiter können sich mit der Vision identifizieren und wissen, Warum sie bestimmte Aufgaben erledigen.


Wenn Sie keine Vision haben, Ihr Arbeitgeber keine Leitbilder vorgibt, fragen Sie danach. Stellen Sie die Frage; was ist das Ziel? Arbeit darf auch mehr sein als ein Gewinn am Ende des Jahres. Ein Warum hilft bei der alltäglichen Arbeit.


Checkliste: Vision für das Mobile Arbeiten

  • Welche Vision gibt es für das Unternehmen?

  • Welche Bedeutung hat die Vision für das Homeoffice / remote Work / Mobile Arbeit?

  • Kennen ich / die Mitarbeiter / die Kollegen die Vision für das Unternehmen?

  • Welche Kraft kann ich / können die Mitarbeiter / die Kollegen für die alltäglichen Aufgaben daraus ziehen?


Sie interessieren sich noch mehr für dieses Thema? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf. Dieses Modul ist Teil unseres Workshops “Mobiles Arbeiten”.


KONTAKT



38 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tel: 06420-9699008

  • Xing
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,

© 2021 by TRAINAAS GmbH